Blog Time

Zustand mein Allerliebste: Speiseröhre Krebs Endlich ist etwas Ruhe eingekehrt, es war ein harte Nummer. Mein Mann hatte fast 2 bis 3 Monaten Brechen und Durchfall. Nonstop, es war sehr anstrengend, alle 2 Stunden ihm zu Seite zu stehen, Angst und Hilflosigkeit. Inzwischen hatte er 20 Kilo verloren. Mich erholen um ihm weiter zu Seite zu stehen würde immer weniger. 2 x war er geschwächt zusammen gebrochen. Nun hat er jetzt endlich die richtige Medikamente bekommen, wo er normale Stuhlgang hat. Vor Weihnachten würde sein Speiserohre etwas erweitert, so das er etwas essen kann. Aber warum erst nach einige Monaten, hat er schon viel eher haben können?????Nun sollte er letzte Donnerstag und Freitag seine letzte Chemo bekommen, er war inzwischen wieder gestärkt. Und sagte, Schätz noch 2 Tage Chemo, leider nein, er wurde nach Hause geschickt, Chemo Medikamente wurde nicht geliefert. Und das zum zweiten mal. Aber wir sehen das positiv, so ist er etwas mehr gestärkt und er genießt im Moment das er essen kann, wie Weihnachten sagt er, zwar in mini Portion, aber es geht. Dritte Februar ist CT angesagt, dar beten wir das die Chemo angeschlagen hat. Dann bekommt er Bescheid Op oder nicht .

Post Streik Auch ohne Streik verschwindet öfter Post. Wichtige Post, die für so vielen Menschen so wichtig sind. Ich wartete auf Post von der Krankenkasse, unsere Befreiung Karte, Ob ich es geahnt hatte, würde von der Krankenkasse verschickt, kam nicht an. Dann wichtige Papierkram von der Versicherung, was nicht immer per Mail geht, kam nicht an. Selbst Hausärzte die Rezepten verschicken, die Patienten sehr verzweifeln, in der Praxis anrufen seit ihr mich vergessen? Finde ich nicht gut, gerade in die heutige Zeiten.

Medikamenten ? Ich glaube es geht jetzt richtig los, das Krebs Medikamenten oft nicht lieferbar sind haben wir inzwischen begriffen. Jetzt auch noch Antibiotikum, Medikamenten für Zuckerkranken und für Kinder Fieber und Husten Saften. Wo führt das wieder hin?

Zeit um Energie zu sammeln. Jetzt etwas ruhe eingekehrt ist, versuche ich etwas um mich zu kümmern. Es blieb mir wirklich keine Möglichkeit uber, was nicht schlimm ist oder war. Mir fehlte die Kraft, es tat mir auch Leid, weil Mein Mann der Patient und betroffenen ist. Jetzt können wir uns etwas ausruhen für kommende Do und Fr wenn der Chemo vorbei ist, und die Nebenwirkungen vielleicht wieder von vorne anfängt.

Vorgenommen habe ich; Blog neu zu gestalten (neue Themen und Layout), Bewegung, seit drei Monaten kam ich nicht zum spazieren, aber zwischen Tür und Angel werde ich es versuchen, jeder km zählt, Fotografieren, auch hier neuen Themen,

Impfung Gürtelrose, in Februar bekomme ich meine Gürtelrose Impfung. Hat eine von euch das machen lassen. Ich habe schon etwas bedenken, eher angst.

© Text / Foto by Internetkaas



8 Gedanken zu “Blog Time

  1. Euch beiden drücke ich weiterhin ganz fest die Daumen.
    Nimm Dir zwischendurch Zeit für Dich, um Kraft zu tanken, für Deinen Mann.

    Gegen Gürtelrose bin ich geimpft. Die Impfung ist etwas stärker zu spüren, als z. B. Covid. Der Arm hat danach einen Tag und eine Nacht geschmerzt, aber ich habe es gut überstanden.

    Alles Gute und liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Catharina,

    hier habe ich über meine Impfung berichtet:
    https://dielustigewittwe.wordpress.com/2022/11/24/nebenwirkungen-2/
    Ich bin aber froh es gemacht zu haben. Denn wenn die Impfung schon solche Nebenwirkungen hat, wie schlimm muss dann erst die Erkrankung sein?

    Übrigens schön wieder von dir zu lesen. Ich drücke euch die Daumen das die Chemo wirklich bald endet. Und ich bleibe dabei – da musst zwischendurch auch an dich denken.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Trude

    Gefällt 1 Person

  3. Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und frohen Mut, um diese schwere Zeit durchzustehen und gemeinsam wieder zu Kräften zu kommen. Meine Daumen sind weiter gedrückt.
    Gürtelrose, die zwei Impfungen habe ich im Herbst machen lassen.
    Ich kenne eine Frau, die jahrelang schlimme Schmerzen dadurch erlebt hat und auch heute noch nicht Beschwerde frei ist und sie ist inzwischen über 90 Jahre.
    Also war die Impfung für mich keine Frage.
    Mein Arm tat etwas weh, wie bei jeder Impfung, aber das war es dann auch.
    Ich bin prinzipiell für Impfungen, denn sie schützen!
    Klar kann mal jemand da zwischen sein, der nicht alles verträgt. Das ist bei jeder OP so. Die Risiken sind da. Raucher fügen ihrem Körper schlimmeres zu.
    Impf-Gegner kann ich halbwegs verstehen, kommt darauf an, welche Art Impfung.
    Das Argument, die verdienen sich dumm und dämlich, lasse ich nicht gelten. Jede Kopfschmerztablette kann auch mal unangenehm werden und daran verdienen sich die Pharma Konzerne auch einen goldenen A*sch.

    Alles Gute ♥
    k

    Gefällt 1 Person

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s